Dienstag, 6. Mai 2014

SPLASH OF ORANGE

Hier mein gestriges Outfit. Nach langer Zeit hatte Bene mal einen Tag frei und wir sind den ganzen Tag durch die Stadt gebummelt. Mein Plan war ein oder zwei Bikinis zu kaufen… Wie letztendlich Schuhe, ein leichter Mantel, zwei Sweatshirts und Shorts in meinen Tüten gelandet sind, kann ich mir auch nicht ganz erklären :D
Zum ersten Mal überhaupt habe ich bei Closed Hosen anprobiert und hätte es nicht tun sollen. Denn nun spuken mir teure Hosen im Kopf herum.
Meine schwarze Lieblingsjeans gibt mir mit sämtlichen Nähten, die sich langsam öffnen und gefährlich dünn werdendem Stoff am Po zu verstehen, dass sie nun zwei Jahre lang ganze Arbeit geleistet hat und Ersatz her muss.
Ohne schwarze Hose geht bei mir nichts. Schwarze Hose ist aber nicht gleich schwarze Hose (für Männer gar nicht so leicht zu verstehen). Keine unnötigen Nähte, keine Flicken, keine Risse und auch keine coolen Reißverschlüsse. Eine schlichte, schwarze Skinny-Jeans mit Elasthananteil. Das ist bei meinen kurzen Beinen aber gar nicht so leicht, da mir Hosen immer zu lang oder zu kurz sind. Und selbst wenn ich sie ändern lasse, sitzen sie am Knöchel meist nicht so eng, wie ich es gerne hätte. Und wenn doch, dann komme ich mit dem Fuß nicht durch (ja, alles schon passiert). Ein Drama, das sag ich euch haha… und bei Closed saß alles wie angegossen. Tolle Wurst!
Ich habe die Hosen nun erstmal bis Ende der Woche zurücklegen lassen und muss mir gut überlegen, ob ich es übers Herz bringe so viel Knete für eine Hose über die Theke wandern zu lassen. Ich halte euch auf dem Laufenden :)







 Hemd: Urban Outfitters // Hose: Zara // Strickmantel: MONKI // Ringe: H&M // Schuhe und Tasche: Asos

1 Kommentar: